Gärten erzählen Geschichten

Zur Bewirtschaftung eines Gutes gehörte immer ein Küchengarten, der zur Versorgung des Betriebes mit Obst und Gemüse lebensnotwendig war. In Sierhagen gab es zwischen Herrenhaus und Teich ein Küchenhaus. Die Erzeugnisse der Gärtnerei gelangten mit einem Boot dorthin.  Das Küchenhaus existiert inzwischen nicht mehr, dafür erstrahlt sich der ehemalige Küchengartenbereich wieder in unverwechselbarer Schönheit.

Die Gärtner hatten darüber hinaus den Blumenschmuck für die Salons sowie die Dekoration für festliche Anlässe zu liefern.

Die Anfänge dieser Gärtnerei liegen weit vor 1900 und sie wurde bis 1964 von angestellten Gurtsgärtnern bewirtschaftet. Die heute landesweit einzigartige Gärtnerei wurde im Jahr 2000 unter Denkmalschutz gestellt. Es handelt sich um die letzte noch fast vollständig erhaltene Gutsgärtnerei in Schleswig-Holstein. Gebäude und Wegesystem sind erhalten geblieben, die Nutzung der Anlage hat sich einem Wandel unterzogen. Der „Alte Rahmen" wurde mit neuem Leben gefüllt.

Die Schutzmauern des alten Küchengartens (walled kitchengarden) und die historischen Gewächshäuser umschließen eine wunderschöne Gartenanlage, die in zahlreiche Themengärten unterteilt ist. An der schützenden Mauer wachsen Pfirsichbäume und Feigen, die fast jedes Jahr auch in unserem rauen Klima üppig mit Früchten versehen sind. Spalierobstbäume unterpflanzt mit Lavendel verwandeln diesen Bereich des Gartens im Sommer in ein unverwechselbares Duftparadies. Ein anderer Bereich, der schützenden Mauer, ist mit einem Rausch aus Rambler- und Kletterrosen überwallt. Im Mai, Juni und Juli versteht der Besucher jedes Jahr aufs Neue, warum so viele Gartenliebhaber dem Rosenrausch verfallen sind.

Besucher durchwandern eine üppige Rosen- Staudenspirale mit vielfältigen Anregungen zur Kombination dieser Arten, den Bauerngarten mit Gemüse, Beerenobst und Sommerblumen, die Apotheker - Schlange, Wildobsthecken und ein Steinlabyrinth. Jedes Jahr gibt es neue Themen. Es darf genascht werden: Essbare Blüten, bunte Blattgemüse, seltene Kräuter und natürlich vielerlei Obst.

Der Skulpturengarten mit Exponaten der Hamburger Galerie ZimArt bietet Kunstliebhabern eine Wanderung durch  afrikanische Figurenwelten unter Schleswig-Holsteinischer Sonne. Während des Sommers sind immer wieder Künstler aus Simbabwe in Sierhagen, um ihre kunstvolle Arbeit an den verschiedenen Steinen aus Afrika zu demonstrieren.

Eingebettet sind die Gärten der Gutsgärtnerei in die Gutsanlage mit Herrenhaus, Schlosshof, Kanälen, Teichen, uralten Eichen und Parkanlagen.

Sierhagener Gartenlust